Klimafreundliche Mobilität für alle

Klimafreundliche Mobilität für alle – kann es das geben?

Ja, aber es erfordert ein völlig neues Denken! merkWATT ist dazu bereit und hat die notwendigen Kompetenzen.

Die Logik „Nutzen statt Besitzen“, die Elektromobilität, völlig neue Fahrzeugtypen zwischen Auto und Fahrrad, allgegenwärtige Rollatoren, der Ruf nach kurzen Wegen und Lärmschutz – all dies sind Vorboten einer Mobilität, die ein ganz neues Denken und eine völlig andere bauliche, organisatorische und kommunikative Infrastruktur verlangt. Dieses Denken zu etablieren und die Infrastrukturen aufzubauen sind für jeden Planungsträger komplexe, interdisziplinäre Aufgaben.

merkWATT unterstützt mit seiner fachlichen wie prozessualen Kompetenzen die schrittweise Umgestaltung der Verkehre hin zu Klima- und Sozialverträglichkeit.

Öffentlicher Nahverkehr als Teil einer klimaschonenden Mobilität für alle

Noch ist unser Verkehr vom Auto geprägt, zunehmend verliert es jedoch seine Symbolkraft für Freiheit und sozialen Status und damit seine Selbstverständlichkeit. Eine klimaschonende Mobilität für alle setzt nicht zuletzt einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr voraus. Diesen auch im ländlichen Raum zu gewährleisten ist eine große Aufgabe.

Der Landkreis Wolfenbüttel hat merkWATT damit beauftragt, seine Aktivitäten für einen besseren ÖPNV zu moderieren und fachlich zu unterstützen. Nachdem sich zunächst eine Gruppe von Vertretern aus Politik und Verwaltung mit Unterstützung des Aufgabenträgers Zweckverband Großraum Braunschweig mit Hilfe von Workshops in die komplexe Materie eingearbeitet hatte, wirkt nun ein Lenkungskreis dauerhaft an dem Thema. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines Konzepts, mit dem der Landkreis Wolfenbüttel im kommenden Nahverkehrsplan die strategische Weiterentwicklung des ÖPNV auf seinem Gebiet erreichen will.

Strategisch zur „Klimafreundlichen Mobilität für alle“

Im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Salzgitter hat merkWATT einen besonderen Schwerpunkt auf die künftige Mobilität dieser Stadt mit teilweise landkreisähnlicher Struktur sowie großen Ein- und Auspendlerströmen gelegt. In Rahmen eines „Leitbildes“ wurde definiert, mit welchen weiteren Arbeitsschritten ein konsistentes Konzept der „Klimafreundlichen Mobilität für alle“ erstellt werden sollte. Dabei werden bereits zentrale Maßnahmen dargestellt, die von einer optimierten Nutzung des vorhandenen Schienennetzes über klimafreundliche Mitarbeiterverkehre der ansässigen Großunternehmen bis zu Verbesserungen im kommunalen Fuhrpark reichen.

Im Rahmen eines Klimaschutz-Teilkonzepts „Klimafreundliche Mobilität“ sollen, so die Empfehlung von merkWATT, die Vorstellungen weiter konzeptionell ausgearbeitet werden.

Wir beraten Sie gern, wie der Weg in die Zukunftsmobilität für Sie aussehen kann. Kontaktieren Sie uns!